Kadaver auf Motivationssuche…

Servus sonne-tankende #runhappy-Crowd,

Zwischen Braveheart-Battle und Indoortrail wollte ich die Möglichkeit nutzen und mal in aller Kürze kundtun, wie es um den maazel`schen Finisher-Kadaver so steht…
 
 
Während ich letztes Jahr noch volle Pulle den ToughGuy-Elan mitnehmen konnte und auch bei den beiden genannten Wettkämpfen im Februar/März gänzlich auf der Höhe war, bin ich 2014 irgendwie noch auf der Suche nach dem richtigen KICK!
 
Gut, ToughGuy und Brocken-Challenge waren wirklich sehr geil, aber seit dem „Brocken“ reichte es kränkelnd nur zu sehr wenig Training und der Lauf letzten Samstag tat mit angeschlagener "Körpermasse" sein Übriges! 🙂
 
Gefühlt stimmte mal wieder nur das tolle Material !! 🙂 (PureGrit 2, Long Tight Infiniti, GT-Trikot, Vapor-Dry-Handschuhe) http://brooksrunning.de/2/25/de/Herren.html
 
  
 
 
Mit etwas Kniepiene links angereist schaffte ich es nach über 330km Anreise zur Belohnung noch auf den ersten beiden Lauf-Kilometern, mit dem rechten Knöchel lecker deftig umzuknicken…
(Bänder arg gedehnt – vielleicht sogar gerissen – wäre das x-te Mal)
 
 (Startfoto © N. Wilhelmi)
 
Und auf den hügeligen Bergauf-Pfaden durch die Wälder in und um Münnerstadt besorgte mir mein „One-Pack“-Fettwanst den ärgerlichen Rest.
 
Derart summiert kam es zu einer "schwerwiegenden" Kettenreaktion: Noch ausgelaugt von Magen/Darm mit 2 – 3 weiteren Zipperlein in den Haxen streikte letztendlich auch der Kopf in gewisser Hinsicht irgendwann… JA – auch bei mir – kann das trotz zuverlässiger SYNAPSEN im Hirn schon mal vorkommen! 😉 Leider…
 
 Fotos © LANOPH
 
 
Jedenfalls war die absolute Braveheart-QUAL verteilt auf ca. 25km angesagt, meinem eigenen Anspruch dabei nicht mal ansatzweise gerecht werdend…
 
 
 
„Mein Körper is ´ne Wunde“ hieß es im Ziel !! Mit Platz 180 in 3:10h – Resultatsmäßig rund 110 Plätze schlechter, als im Vorjahr, wo ich im GT-Team 2 noch ordentlich Gas gegeben hatte…
 
 (GT-Core holte trotzdem souverän den Teamsieg)
 
So mag ich`s gar nicht. Ehrlich…
Ich lief quasi nur halbherzig & mir fehlte der nötige Biss… Von etwaiger Begeisterung für die Veranstaltung, die dieses Mal vor allem streckenmäßig einige Ärgernisse inne hatte, mal abgesehen! Aber die würde ich sonst wohl besser ausblenden können…
 
Und im Nachgang muss ich jetzt in kürzester Zeit versuchen, den Haxenschrott bis zum kommenden Wochenende zu reparieren!
 
Denn der 3-tägige Indoortrail direkt hier vor der Haustür läuft sich auch nicht von allein… Auch wenn ich vermutlich mit mehr Herzblut ans Werk gehen werde – und auch sollte… Hoffentlich… 🙂 
 
 
Aber auch so etwas gehört wahrscheinlich mal dazu und ich habe auch schon andere Marathon-, Trail-, und Ultra-begeisterte Freunde diesbezüglich interviewt…
Vielleicht muss mal eine echte Chillax-Auszeit her?! Oder ich muss mal wieder mehr Richtung Ausgleichsalternativen werkeln, wie ausgedehntes Biken, Tae Bo und/oder andere sportliche Geschichten…
 
 
Und dann ist auch Schluss mit eigener Trägheit und es heißt wieder ATTACKE!
Ich gelobe Besserung und werde auch nicht ins Jammern geraten… schließlich werden noch Projekte wie Strongmanrun, evtl. MudMasters, der Urbanian Run und natürlich der ZUT wieder entsprechend in Angriff genommen!!!
 
Also ran ans` Werk und Sonne genießen – Getreu` dem alljährlichen Jahresmotto meinerseits: TITTEN RAUS – IS FRÜHLING !!! 😉 
Ihr alle bitte direkt geil bleiben & runhappy… In Liebe – Euer Maazel
Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.