Kurz vor dem Berlin-Marathon…

Servus & Hallo liebste #runhappy-verstrahlte Spaßgemeinde…

 

 

Die Zeit fliegt! Nun ist es nicht mal mehr eine Woche bis zu meinem 3. Berlin-Marathon, dem insgesamt 40. Jubiläums-Marathon in der Hauptstadt… Für die meisten wohl lauftechnisch DAS Highlight im Jahr…

Meine Prioritäten dieses Jahr gehen/gingen ja mehr Richtung ULTRA bzw. MATSCH & SCHLAMM…

 

Geplant war eines grauen Tages, (als ich von Schloss Schönbrunn in Wien aus den Startplatz über Handy fix gemacht habe!) dort eventuell noch mal meine PB von 3:17:59h anzugreifen… Die Mailand-Marke von 2012, die mir selbst bis heute etwas schleierhaft erscheint…

Aber diesen Plan habe ich längst ad acta gelegt!

 

Stattdessen streikt aktuell der Kadaver, wo er nur kann und ich hangel` mich quasi nur halbfit von Wettkampf zu Wettkampf… Konstruktives Training war noch mal WAS genau?! 😉

 

 

Die heiß` ersehnten UTMB-Punkte zur möglichen Quali 2014 habe ich zwar mit den Punkten 6 & 7 erreicht, aber der dafür gelaufene P-Weg-Ultra vor knapp einer Woche war auch eher ein K(r)ampf gegen den Körper, als Laufspaß, wie er sein sollte…

Mit „übelsten“ Magenkrämpfen ringend war ich auf den 74km und 2000hm mehr damit beschäftigt, geruhsame Waldplätzchen zum „stuhlen“ zu suchen, als darauf zu achten, den Zufuhr-Haushalt aufrecht zu erhalten oder sich gar nur auf das Läuferische zu besinnen… Details hierzu erspare ich Euch lieber!

 

Sogar tolle Gespräche mit Ultra-Idol Steffen Kohler & seiner Frau Mel musste ich unterwegs aprubt abbrechen…

 

 

Wie dem auch sei: Eine perfekte Laufveranstaltung mit wirklich toller Orga, funktionierende Synapsen meiner kleinen defekten Rübe und tatsächlich brauchbare Haxen in tollem Material (Ghost 6 GTX!) brachten mich irgendwie nach knapp über 10 Stunden ins Ziel!

Total egal wie!! Hauptsache die Option ist da, sich Ende Dezember für Chamonix zu bewerben…

 

 

Dass ich mir nunmehr nach einem Besuch bei guten Freunden in Koblenz mit meiner kleinen Motte einen Husten teilen darf, gehört wohl auch zu den mahnenden Signalen eines Körpers, aber auch das geht wieder weg… 🙂

 

Wie gesagt, nach Berlin will ich eh chillaxt und einigermaßen ambitionslos fahren… Einfach mal den 2013 wohl ersten und gleichzeitig letzten „normalen“ Marathon genießen…

 

 

Quasi wie 2012, als ich erstmals mit dem Gedanken durch das Brandenburger Tor gelaufen bin, bald Vater zu werden… ein tolles Gefühl war das…

Und noch ein größeres wird`s sein, dieses Jahr nur anzukommen und das unbeschreibliche Glück im Ziel live zu bekuscheln und auf den Arm zu nehmen!!

 

(Empörung über Hotel-Nachricht)

 

Aber langweilig wäre ja, wenn mal alles einfach nur funktionieren würde… Drum scheint unser Family-Kurztrip mit 3 Nächten in Berlin erheblich gestört zu sein durch die kurzfristige Insolvenz unseres Reiseveranstalters…

„Ihre Reise ist storniert, sie haben folgende Möglichkeiten…“ bla bla… Tolle Wolle! Ich bin gespannt, was das noch wird unter der Woche…

Ich hätte jedenfalls wenig Lust, mit Jana & Anni ein Zeltchen auf dem Flugfeld Tempelhof aufzuschlagen… 😉

 

 

Ansonsten freue ich mich nach wie vor auf tolle Tage in Berlin und die Tatsache, sehr viele bekannte Gesichter zu treffen… Genießt` die hoffentlich kurzweilige Woche bis dahin und bleibt herbstlich gesund!

 

Werde wohl jetzt mal aufs Bike, n` bisserl die Viren rausstrampeln… 🙂 Bleibt` sexy, Euer MAAZEL :-*

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.