Nepal for Neven 2.0.

Servus liebste Mitmenschen,

Der geplante MOUNTAIN ULTRA in NEPAL musste wie quasi bereits erwartet und verständlicherweise ABGESAGT WERDEN !!!

Zu verheerend sind die Ausmaße, als das es auch nur ansatzweise einen Sinn machen würde, dort zu laufen, wo andere Menschen kürzlich erst so zahlreich ihr Leben gelassen haben, ums Überleben bangen und auch heute erneut davon betroffen wurden…

Ich habe kurz Luft geholt und mich in Absprache mit meinen Liebsten dazu entschlossen, TROTZDEM zur geplanten Zeit für 7-10 Tage nach Kathmandu zu fliegen !!!

Zum einen möchte ich das ursprüngliche Projekt für die Neven Subotic Stiftung weiter fortsetzen und kann schon jetzt sagen, dass die aktuelle Summe von über 1200€ (!!) in Äthiopien auch nach wie vor richtig aufgehoben ist und in Hinblick auf die dort anstehenden Trinkwasser-Projekte auch weiter sein wird… LINK zur Spenden-Veranstaltung!
Ein „Switch“ auf einen anderen Spenden-Adressaten (wie eben aktuell Nepal) kam hier schon aus Pietäts-Gründen nie in Frage!!

Zum anderen werde ich mein eigentliches Ultra-Startgeld nun selbst
„in die Hand nehmen“ und vor Ort in und um Kathmandu an die Menschen bringen, die es am Nötigsten haben…
Ich möchte mir keinen „Ersatz-Lauf“ o.ä. suchen, sondern mich AKTIV in eine Hilfskette einreihen, um beim THW, in einem SOS-Kinderdorf, bei der UNICEF oder einer etwaigen Organisation unterstützend Wiederaufbau zu betreiben, auch wenn das auf Jahrzehnte (!!) gesehen vermutlich nur eine „verpuffende“ Minimal-Wirkung hat…

Ich baue weiter auf Eure Unterstützung!! In welcher Form auch immer…
Euer Maazel

‪#‎nepalearthquake‬
‪#‎helpnepal‬
‪#‎NepalforNeven‬


& for my english speaking friends again: (Thx Carolin)
http://bit.ly/NepalforNevenII

My dearest all,

the planned Mountain Ultra in Nepal (Beyond The-Ultimate) had to be, as almost expected, cancelled.

The damage was too devastating, so it wouldn’t have made any sense to run there, where only days ago so many people had to let their lives, have to worry for their livese and were affected again today…

I have taken a deep breath and have decided, after discussing it with my loved ones, to got to Kathmandu for 7-10 days at the planned time (Sept.) anyhow!

On the one hand. I want to continue to support the original project for the Neven Subotic Stiftung (Foundation) and can proudly say, that the current amount of 1200€ will still be used in Ethiopia which is still the right place especially regarding the upcoming drinking water projects.
A switch to a different charity has never been a topic to discuss!

On the other hand I will take my original Ultra entry fee to Kathmandu and bring it directly to the people who need it the most.
I don’t want to look for a „replacement run“ but I want to work actively in the line of help and want to help the rebuilding, even if it will be only a small step in the decades it will take to do so.

I’m still counting on your support, no matter in what way it will come from you…

Facebook Comments

Ein Gedanke zu „Nepal for Neven 2.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.