THE RACE – MUSS man mal ERLEBT haben!

Servus Ihr Lieben, Freunde & Supporter,

(© A.Kranert)

am Wochenende war es wieder so weit! Am Nikolaustag! Die 3. Auflage von Getting Tough – THE RACE stand auf dem Plan! Für mich als GT-Mitglied natürlich ein MUSS auf dem prall gefüllten Wettkampfkalender.

Zwar war es nunmehr mein 15. Wettkampf dieses Jahr und eine gewisse „Müdigkeit“ im Kadaver war schon arg zu spüren, aber ähnlich wie bei der Definition von Kälte“ oder Hitze ist das ja alles eine Frage der Wahrnehmung…

(Haxenglut)

Bei THE RACE ist es ein Stück weit, wie bei meiner Tochter!! Das MUSS man mal erlebt haben!!

Denn LIVE sind beide NOCH BESSER!!

(Anni`s Klunker-Test)

Soll heißen: Ich werde oft – wie auch dieses Wochenende – gefragt, ob Anni immer so ist“?!

Mit ihrem Strahlen, Lächeln, Guter Laune oder was auch immer alle meinen, von Fotos her zu kennen??! Ich antworte dann zumeist nur, dass sie in LIVE noch viel grandioser & bezaubernder ist! *stolz*

(Nikolaus-Abend)

Es wird bei uns im Alltag sehr viel gelacht, Schabernack gemacht und eher erlebnis-orientiert GELEBT! Auch gern an der frischen Luft… Da braucht es dann für Fotos auch keinen • Ein-Schalter für ein Lächeln oder ein breites Grinsen! Weil es eher zur Normalität gehört…

Nicht umsonst sage ich gern IMMER AUFRECHT GEHEN UND LÄCHELN !!!

Das möchte ich meiner süßen Tochter auch entsprechend auf den Weg geben und so oft als möglich gemeinsam GRINSEN, LACHEN und KLAMAUK machen!! Ja, auch gern vor Freude Juchzen und mal Schreien, Hüpfen oder zu Musik Tanzen!!

Diese Momente lassen sich dann auch nicht in einzelnen Bildern einfangen… Wie in wohl jeder glücklichen Familie, die mit Herzblut „Ihr kleines Baby“ aufwachsen sieht & einfach nur Spaß daran hat… Es gibt doch nichts schöneres!!

(train-race-beer!)

Aber zurück zum Thema: Mit THE RACE verhält es sich tatsächlich ähnlich… Ist das wirklich so krass, wie man sagt?“

Ich bin kein Fan der Superlative „absolut härtester Lauf“ von hier bis nach Süd-Ost-Papua-Neuginea oder wie auch immer – und genauso wenig mag` ich Leute, die Matsch- und Schlamm-Wettkämpfe als Unsinn“ oder ähnliches abtun.

Der gesunde Mittelweg ist hier wie immer wohl der einzig Sinnvollste! Mach` Dir Dein eigenes Bild! Probier`s aus & erlebe es selbst…

LIVE!! …und erst dann bilde Dir ein Urteil…

(Freunde!)

Und hier kann nur Resümee sein: MUSS man mal erlebt haben!!! Warum?!

Das ist einfach: Weil`s GEIL ist !! Einfach nur geil… Und hier kann ich mich textlich fast kurz fassen und Bilder sprechen lassen!

(dear Ingrid – TG HQ)

Freitags hinfahren und sich mit Kumpel Daniel (Starke Premiere!) im Auto auch selbst mal die Frage stellen:

„Sind 4 Stunden Anfahrt noch normal, um für 24km im eiskalten Dreck zu spielen?“ Egal… Vor Ort eingetroffen ist alles schnell arg spaßig…

Viele Bekannte und Freunde trifft man und fühlt sich sehr familiär aufgehoben! Sind halt dann doch immer die Üblichen Verdächtigen, die ähnlich „geistesgestört“ unterwegs sind! Man umarmt sich, quatscht ein Ründchen und tauscht sich aus…

(Klunker & Brooks-Shirt als Belohnung)

Der Rest läuft wie im Zeitraffer → Einzug im Injoy (wie immer Danke Karsten!), Starter-Beutel abholen (wie immer Danke den vielen Helfern!), lecker Futter mit Freunden und ein 3-Punkte-Spiel vom BVB (konnte von der Sky-Bar am Freibad aus schon mal das Tauch-Gerüst bestaunen!) später gings`ab in die Heia, sprich in den muckeligen Schlafsack!

Was samstags folgte, war eine Abfolge von kleinen Ritualen am Wettkampf-Morgen →

und BÄMMMM – stand ich zum 3. Mal bei THE RACE am Start!

Bei 3,5° und sogar leichtem Sonnenschein ging es hinter dem Orga-Team um Capitano und Kallinator Richtung „Schlachtfeld“!

(mit Christiane – 3. schnellste Frau)

Drölfundzwölfzig geile Menschen fallen mir namentlich ein, die ich kenne, sehr schätze & die allesamt befähigt sind, sich nach 2 bis 3 Stunden oder etwas mehr den größten und geilsten Medaillen-KLUNKER (s.o.- dieser Superlativ MUSS erlaubt sein!) um den Hals hängen zu lassen.

Quasi ALLE waren sie da – zum Gebet… & zum „Who am I??“

 

     

Ich rocke das Brett THE RACE mit Lars nach 1-2 gegenseitigen Überhol-Manövern ab den Reifen gemeinsam.

Als FREUNDE!

Wir quatschen unterwegs viel, helfen uns gegenseitig und bemerken fast entspannt, dass wir bergab mit 4:30er-Pace oder gar schneller laufen…

Herrlich! – Nahezu im Genießer-Modus!! Von meinem 1. Wadenkrampf seit meinem 1. Ultra mal abgesehen! 🙂

  

Wir sind nach knapp 2:36h im Ziel – Zwar platzierungsmäßig (wenn auch fast 10min. schneller) nicht so dolle wie im Vorjahr, aber das starke Teilnehmerfeld passte sich ebenso imposant an THE RACE selbst an…(Wir 115./118. und zahlreiche Kracher in den Top100!!)

Alles in allem kann ich ganz ohne Zweifel sagen: Stellt man Vergleiche an mit diversen anderen Rennen „dieser Art“, ist THE RACE, auch wenn fast wohlig warm dieses Jahr, mit dem englischen ToughGuy DER Maßstab!! Und darüber hinaus noch so viel mehr!!

(z.B. TRAILER von ZRS º KLICK HIER  // Beitrag MDR º KLICK HIER)

  

Es ist

Emotion, Kampfgeist, Freude, Empathie, Spirit, Demut, Stolz, Glück, Perfektion, Spaß, Herzblut & vieles mehr in einem

und dafür gilt es, den Gebrüdern CAPINATOR, ihrer Orga & allen Helfern, die uns „Endanwendern“ das ermöglichen und jährlich NOCH BESSER machen, DANKE zu sagen…

Und wer daran zweifelt oder sagt „Maazel – blogg` doch nicht son` Tinnef“ – der ist herzlichst zum eigenen Bild machen eingeladen –

am 05.12.2015 – Zu THE RACE IV !!! Denn: MUSS man mal erlebt haben !!!

 Ich mache derweil bis zur England-Vorbereitung ein kleines Haxen-Päusken –

Habt` alle geile Weihnachten und LÄCHELT… So oft es nur geht…

In Liebe – Euer FINISHER… #blogger #runhappy #gettingtough #theraceIII #puregrit

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.