Finisher mal anders…

Servus ihr Lieben, der Maazel mal wieder hier: Aufregende und emotionale Tage liegen hinter mir… Und ausnahmsweise spielten der BVB in Wembley (war live beim 4-1 gg. Real) & Wettkämpfe nur die 2. Geige! Darum auch die Meldung
 

 

 

Was ist passiert?! Am Montag, den 29.04. erblickte um 4:34 Uhr unsere Tochter Anni das Licht dieser Welt. Und stellt mit ihren 54cm und 3320g das maazel`sche Leben völlig auf den Kopf. Klar, andere Leute werden auch Mama und/oder Papa, aber wenn man sich knapp über halbes Dutzend Jahre nichts sehnlicher gewünscht hat, als sein eigenes Baby in den Armen zu halten, kann man vielleicht in Nuancen nachvollziehen, wie HAPPY meine Frau Jana und ich aktuell sind… Und wir genießen jeden Moment in vollen Zügen… Meine beiden Mädels haben die Geburt, die im Übrigen in der 1. Etappe sonntags parallel zum Düsseldorf-Marathon stattfand, nach einer mehr als tollen Leistung gesund und wohlauf gefinisht… Einen Marathon würde ich hiernach im übrigen als um einiges leichter betiteln. 🙂
 

Den Start bei dem eh nur als Training vorgesehenen Wildcard-Marathon in D`dorf hatte ich zum Glück frühzeitig abgesagt… Und so ging es mitten im Nachtdienst zu meiner Frau und dann mit Wehen ins hiesigeKrankenhaus…

 

Am 1. Tag nach der Geburt dann der übliche Wahnsinn im wirschen Matschhirn von Maazel: Mitten in den Vorbereitungen der standesgemäßen Pinkel-Party (1000 Dank an meine Jungs für den geilen Abend!) habe ich an einer Tankstelle die Zeche geprellt und wurde nach 2 Stunden (zum Glück unsere Stamm-Tankstelle) von meinen Eltern und den eigenen Kollegen alarmiert… Oh Mann, Papa!! Die Aufregung, die Millionen Gedanken im Kopf, die über mehrere Tage vorhandene Schlaflosigkeit… Was auch immer für diesen aber im Nachhinein sehr witzigen Blackout gesorgt hat… Ich werde Anni später wohl noch davon erzählen… Stelle sich nur jemand vor, ich wäre auf der Laufstrecke in D`dorf bei km 30 gewesen und hätte dann DEN Anruf erhalten – vermutlich hätte ich mit Herzkasper gar nichts mehr geschafft… 🙂
 

 

Naja – nachdem ich meine beiden Damen donnerstags nach Pinkel-Spaß und davor 2 gemeinsamen Nächten in der Klinik nach Hause geholt habe, hat auch mein Hirn sich wieder etwas sortiert… Unsere Familie, geniale Freunde und alle Gratulanten haben dabei sehr geholfen… und dank meiner Elternzeit genießen wir drei bzw. fünf (Amy & Bo) nun das Familienleben daheim! Und es ist einfach nur schön… 1. Kinderwagen-Ausfahrt & Tragegurt-Spaziergang inklusive…
 

 

Auch auf meinen 4. Strongmanrun habe ich in dem Zuge sehr gern verzichtet… Klar, ich hätte vor Ort viele Bekannte getroffen und uU. erstmals die Top100 bei Traumwetter in Angriff nehmen können – aber ohne Mist: Dieses eine Mal war mir das mehr als EGAL – und der Gesichtsausdruck von Anni an dem Morgen entschädigte mich auf der ganzen Linie! Zudem konnte ich den Startplatz noch weiterverschenken und jemanden glücklich machen, sich im Schlamm der Grünen Hölle zu suhlen… Auch Knut Höhler`s 4. Auftritt war ja damals nix… und diesmal hat er sich sogar verletzt – auf diesem Wege Gute Besserung und Iki zum Sieg meinen Glückwunsch… Ich konnte unmöglich auf 6-8 Stunden Kuscheln verzichten… 😉
 

 

Nach ziemlich genau einer ganzen Baby-Woche stand dann gestern auch der 1. Lauf von 12km wieder an und in der Folgezeit gilt es, eine Woche Zugspitz-Training aufzuholen. Schließlich sind es nur noch knapp 45 Tage, in denen ich mein 3kg-Mehlpaket im Kokser-Style durch die Gegend tragen kann… 😉
 

 

Aber das wird schon!!! Auch wenn mich Trailguru Thomas Bosnjak (Bjak) mit seinen Worten in einem seiner Trainingsvideos ganz schön ins Grübeln gebracht hat: 🙂 Plane große Wettkämpfe niemals parallel zum Vater werden! … Dagegen steht die Aussage von meinem Ultra- und Transalpine-Freund Jürgen Nübling: Eine Woche Trainings Ausfall schmeisst Dich nicht zurück. Vielleicht pusht es sogar. – Ich hoffe, er behält Recht!!
 

Wir werden sehen!! Ich werde jedenfalls mein Bestes geben… In Sachen Papa sein und in Richtung Zugspitz-Ultra…
 

 

 

Euch allen Mitlesern und Mitfieberern, sowie den Jungs von Brooks sage ich DANKE für die über 500 Posts, SMS und was weiß ich nicht alles zur Geburt von der kleinen Anni… Ich denke, viel glücklicher und gefühlsgeladener als ich könnte man aktuell kaum sein!! Auch ohne die zwei Wettkampfstarts also: MAAZEL – THE FINISHER!! 😉
 

In Liebe – Sonnige Zeit & Bis bald…

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.