Maazel meets Knut @ Tough Guy

Servus liebe Menschen,

hier ist der Maazel – geboren als Marcel Martens – ein 33-jähriger recht elektrischer Bursche mit dem Hang zur Quälerei im Sport.

Eigentlich bin ich von Beruf Polizeibeamter, seit 6 Jahren mit meiner Jugendliebe Jana verheiratet und habe zwei tolle lebendige Hunde. Ich pflege jahrzehntelange Freundschaften mit Konzertbesuchen, diversen Events, gemeinsamen Tirol-Trips und liebe den Kaffee & Nutella ähnlich junkie-mäßig wie die Musik.

In Sachen Sport habe ich in meinem Leben so gut wie alles schon ausprobiert. Auch Dinge wie Canyoning, Paragliden oder Eisklettern waren schon dabei. In einer Phase, in der ich mit fast 10 Jahren jünger teils 2-3 Trainingseinheiten am Tag hingelegt habe, zog ich mir beim Ski fahren und Fußball jeweils Kreuzbandrisse in den Haxen zu.

Um meinen KADAVER, wie ich meinen geschundenen Körper gern nenne, wieder auf Vordermann zu bringen, fuhr ich im Anschluss an die OP zumeist als erstes auf meinem geliebten Moutainbike – teils gar noch mit der Orthese.

In diesem Zuge wurden auch die ersten MTB-Rennen als Wettkampf bestritten und immer noch wird im Kopf der Traum vor sich hergeschoben, irgendwann an der BIKE-Transalp teilzunehmen. Bis dato scheiterte es aber immer am Teampartner, den es dafür braucht.

Im Jahr 2008 kam der Laufsport wieder intensiver hinzu. Erst durch eine Halbmarathon-Wette mit meiner Frau, danach mit den ersten Volldistanzen über 42,195km in Köln und Hamburg. Es folgten in den Jahren u.a. 3 Teilnahmen am Strongmanrun, verschiedene Marathon-Veranstaltungen und Versuche im Bereich Duathlon, Triathlon und/oder nach wie vor dem Biken.

 

 

 

2012 (siehe Medaillenspiegel) wurde hierbei alles noch etwas akribischer – angefangen über ein mehrtägiges MTB-Rennen Ende Januar auf Lanzarote ging es über den Mailand-Marathon, bei dem ich in knapp 3:18 Stunden meine persönliche Bestzeit lief, zu noch 5 (!) weiteren Marathons, sowie meinem erst vor 2 Wochen gefinishten ersten Ultra-Lauf (Röntgenlauf) über 63,3km.

Gletschermarathon, zuletzt 3 große Läufe in 28 Tagen & Honolulu kommt auch noch… 🙂 Und?!

 

Hierbei entstanden neue Freundschaften, interessante Kontakte und spannende neue Ideen.

Durch die Unterstützung des SPORTSFREUND-Magazins mit BROOKS habe ich nun die sensationelle Gelegenheit, beim kommenden TOUGHGUY in Wolverhampton zu starten. Dieses findet in enger Abstimmung mit Markus Ertelt statt, dem Team-Kapitän von GETTINGTOUGH, einer ähnlich wie Titelverteidiger Knut Höhler, sehr erfahrenen Truppe in Sachen WIR ROCKEN DEN BRITISCHEN SCHLAMM.

Diesem Verein hatte ich mich vor kurzem angeschlossen und als Generalprobe für den ToughGuy findet in Rudolstadt das erste GettingTough-THE RACE statt, an dem wohl auch Knut als Favorit an den Start gehen wird.

Hier werde ich mir hoffentlich wichtige Traininstipps abholen können, auch wenn ich als 189. des diesjährigen Strongmanrun auch kein Newbie bin, was diese Cross- und Hindernisläufe angeht. In meinen Augen werden aber mit THE RACE vermutlich in Deutschland am 1.12. neue Maßstäbe gesetzt. So schätze ich die Truppe um *Mutti* zumindest ein.

Und ich freue mich darauf! Auf mein erstes Meeting mit Getting Tough, auf meinen ersten Kontakt mit Knut und vor allem meine Einheiten in BROOKS…

Das wird – sorry – GEIL

Fortsetzung folgt… Frieden & Liebe – Euer Maazel

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.