Mit Haxenglut zum UTMB??!

Servus Running-Gemeinde… Alles sonnig & cremig bei Euch?! Ich hoffe doch…

Kaum startet der Sommer richtig durch, dreht das maazel`sche Kleinhirn fleißig seine Runden – aber so was von – auf kreativen Hochtouren… 🙂 Und kommt dabei auf arg komische Ideen… Mit klassisch durchgeknallter Kopfkirmes…

 

 

 

 

Gut, hier und da schöne & interessante Wettkämpfe zu melden ist ja nach dem letztem Jahr fast normal geworden. Auch die gewisse Fülle in den Monaten August & September ist vermutlich für Läuferherzen eher „otto-normal“… Aber die Zielsetzung meinerseits wird scheinbar nach und nach eine andere… Waren es 2012 neben den Schlammläufen und noch MTB-Rennen allein 6 Marathons, habe ich nach dem Start beim Zugspitz-Ultra das Hirngespinst UTMB vor dem geistigen Auge.

 

Der „große“ Ultra-Trail du Mont Blanc… Die Weltmeisterschaft des Trailruns!! 168km mit sagenhaften 9500 Höhenmetern. Eigentlich VÖLLIG BANANE, aber wenn man so einen Süchtel nach Bergoptik mit dem Hang zum Spaß am Ultra paart, irgendwie auch nur konsequent.

Die genialen Trailer bei youtube & Co. erledigen den Rest. Für den Laien: Um dort überhaupt an den Start gehen zu dürfen, bedarf es der Anzahl von 7 Qualifikationspunkten – aus 3 Rennen im Bereich ULTRA… Innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren…

Natürlich nur als FINISHER!! Der Röntgenlauf 2012 ist so quasi schon wertlos mit nur einem Pünktchen… Denn dies` Jahr die noch fehlenden 4 Punkte (bzw. aktuell 3) zu erbringen, ohne dabei eine halbe Weltreise zu machen und die raren Urlaubstage zu „verballern“, ist gar nicht so einfach… Auch finanziell wären einige Projekte, die den bedeutenden Quali-Button auf ihrer Homepage eingebaut haben, nicht soooo einfach, würde man z.B. den TAR, Boavista, Marokko oder Kanada ansteuern…

 

 

(Für viele mir bekannte Ultra-Läufer sind diese Punkte übrigens sicher nur Peanuts über das Jahr verteilt, aber ich bin ja auch quasi noch Neueinsteiger)

 

Noch schwieriger ist zudem, dass man zum Jahreswechsel auf Losglück angewiesen ist… Entweder es klappt schon mit dem UTMB 2014 – oder es klappt erst 1 Jahr später oder sogar gar nicht bzw. muss ich dann erneut das Punktekonto bestücken… Wir werden sehen… Wozu sind Träume denn da?!

Jedenfalls brachte mich das mehrmalige Sondieren der Läufe, die für das Erreichen der fehlenden Punkte in Frage kommen, recht schnell auf den TRW & den P-Weg… Gut, der Kadaver muss sich gedanklich noch darauf einlassen, nun schon kommenden Samstag wieder 85km zu wuppen, aber das wird bis dahin hoffentlich… 🙂 Mit je 260km An- und Abreise drumherum… Ein Träumchen, ohne dortige Übernachtung wird das gg. 3 Uhr morgens Abfahrt bedeuten…

 

 

Und insgesamt ist das Jährchen schon wieder voller, als vorher gedacht… oder vielerseits erwartet wurde…

als PAPA

 

2013: ToughGuy/BraveheartBattle/Harzer Keiler Run D`dorf-Marathon/Strongman = Anni-Pause! Und nach dem ZUT (-Flash) & den kleineren Läufchen B2Run & BMCR (im Übrigen ein TOLLER TAG bei und mit BROOKS!!) geht es nun so weiter:

 

(copyright & DANKE an 42195blog.de)

 

27.07. – Trail römische Weinstraße in Schweich (Ultra – 2 Quali-Pkt)

17.08. – Urbanathlon Hamburg

25.08. – Burgwaldmarathon in Rauschenberg

31.08. – Lake Run Möhnesee

14.09. – P-Weg in Plettenberg (Ultra – 2 Quali-Pkt)

29.09. – Berlin-Marathon

04.10. – Traildorado vor der Haustür

07.12. – The Race II

 

 

Um die eigenen Vorbereitungen spaßig zu gestalten und auch Freunden hier und da mal fluffige Strecken & die Gaudi am Trailen nahe zu bringen, ist die TG Maazel schon bald das 6. Mal aktiv. Alle 2-3 Wochen trauen sich hier liebe Menschen mit mir an den Start, in der Gruppe in Laufschuhen oder auf dem Mountainbike zu erleben, wie schön es in den „Anhöhen“ von und um Schwerte sein kann.

Mittlerweile wurde diese Combo von Aktiven in die HAXENGLUT umgetauft…

Wer es also mal testen mag, darf gern vorbeischauen…(Veranstaltungen siehe Facebook oder PN an mich)

 

 

Ansonsten werde ich demnächst berichten, wie`s mir beim TRW ergangen ist… Und darauf bauen, dass mich die Grundausdauer meiner Haxen nicht hängen lässt… Auch wenn mein süßes Töchterchen aktuell meine höchste Priorität hat – und auch das Training gern mal ohne elend lange Laufeinheiten auskommen muss…

 

Aber wenn, dann richtig, wie derzeit in einem aktuellen Sportschau-Artikel nachzulesen ist…

 

 

Bleibt` GEIL, tankt Sauerstoff, lauft in Brooks und habt` Spaß… Wir lesen voneinander – Euer Maazel

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.